Peine 

Peine: Retter müssen Betrunkenen aus Eixer See holen – sein Promillewert macht fassungslos

Retter der DLRG mussten einen Betrunkenen aus dem Eixer See retten. Sein Promillewert macht sprachlos. (Symbolbild).
Retter der DLRG mussten einen Betrunkenen aus dem Eixer See retten. Sein Promillewert macht sprachlos. (Symbolbild).
Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Eixe. Drama am Eixer See in Peine!

Ein Betrunkener war trotz seines Alkoholpegels zum Schwimmen in den Eixer See gegangen. Retter mussten den Mann aus dem Wasser holen. Sein Promillewert? Nicht mehr messbar, heißt es von der Polizei Peine.

Peine: Betrunkener geht im Eixer See baden – DLRG muss eingreifen

Der betrunkene 30-Jährige war offenbar mit mehreren Bekannten am Eixer See in Peine. Dort kam es am Samstag gegen 17 Uhr beinahe zum großen Unglück. Denn der Mann ging nicht nur betrunken baden, sondern auch mit gebrochenem Arm, berichtet die Polizei. Die Verletzung habe er sich wohl bei einem vorherigen Sturz zugezogen.

Das solltest du beim Schwimmen im See beachten:

  • Temperaturwechsel: In tiefen Seen kann es einen Temperaturwechsel geben, der einem Badegast zum Verhängnis werden kann, so zum Beispiel, wenn er taucht oder weit hinausschwimmt
  • Lange Strecken am besten nicht alleine schwimmen
  • auf Hindernisse im Wasser achten

+++Braunschweig: Feuerwehr-Einsatz an der Oker! Mann aus dem Wasser gezogen+++

Die Rettungskräfte mussten den Mann aus dem Wasser holen. An Land wollten sie einen Atemalkoholtest durchführen. Doch der war laut Polizei schlichtweg nicht möglich. Denn der Promillewert des Mannes überstieg den Messbereich des Gerätes, der bis zu 5 Promille messen kann.

---------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen:

Corona in Niedersachsen: Land in Urlaubsstimmung – doch HIER guckt der Sicherheitsdienst ganz genau hin

VW: Managerin mit heftiger Ansage – „Unsere Elektroautos sind...“

Harz: Tödlicher Motorrad-Unfall – Mann (31) knallt gegen Baum und stirbt

---------------------------

Polizei Peine erteilt Bekannten des Betrunkenen Platzverweis

Auch zwei Bekannte des Mannes waren ziemlich betrunken und anderen Gästen gegenüber rücksichtslos, heißt es seitens der Polizei. In der Befürchtung, dass die Männer auch auf die Idee kommen könnten, baden zu gehen, erteilten die Beamten einen Platzverweis.

Ein weiterer Bekannter brachte die Männer nach Hause. Der Verletzte musste ins Klinikum Peine gebracht werden.

Immer wieder Bade-Unfälle in der Region

Zuletzt hatte es in Braunschweig einen tödlichen Bade-Unfall im Ölper See gegeben. Kurz danach war erneut ein Mann in dem See in eine Notlage geraten. In Hannover ertrank vor knapp einer Woche ein kleines Mädchen in einem See. (abr)