Peine 

A2: Vier Verletzte bei schwerem Unfall – darunter auch ein Kleinkind aus Peine

Bei einem erneuten Unfall auf der A2 sind vier Menschen verletzt worden. Unter ihnen befindet sich auch ein Kleinkind aus Peine.
Bei einem erneuten Unfall auf der A2 sind vier Menschen verletzt worden. Unter ihnen befindet sich auch ein Kleinkind aus Peine.
Foto: Matthias Strauss

Bornstedt/Peine. Auf der A2 hat es erneut einen schweren Unfall gegeben.

Gekracht hat es am Samstagmittag auf der A2 diesmal nahe des Rasthofs Börde in Richtung Magdeburg.

A2: Familie aus Peine in schweren Unfall verwickelt

Nach neuesten Informationen der Polizei wurden vier Menschen verletzt, darunter auch ein erst acht Monate alter Junge. Ein Notarzt kümmerte sich um die Verletzten, bevor sie in ein Krankenhaus kamen.

Am Nachmittag gab es dann eine kleine Entwarnung: Alle vier Personen wurden lediglich leicht verletzt.

Börde: BMW kracht in Mercedes

Eine 31 jahre alte BMW-Fahrerin aus den Niederlanden hatte ein Stau-Ende übersehen und war auf einen Mercedes gekracht, in dem eine Familie aus dem Kreis Peine saß – mit dem kleinen Jungen an Bord. Der Aufprall muss heftig gewesen sein, wie Bilder von der Unfallstelle zeigen.

Langer Stau nach Unfall auf A2 in Richtung Berlin

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es auf der A2 in Richtung Berlin zu massiven Verkehrsbehinderungen. Zeitweise staute sich der Verkehr auf über zehn Kilometer.

------------

Mehr von uns:

------------

Die Autofahrer mussten mehr als eine Stunde warten, bevor es für sie weiterging, da der Verkehr nur einspurig an der Unfallstelle auf der A2 vorbeigeleitet werden konnte. Auch die Umleitungsstrecke über die B1 war vollständig überlastet. (ck)

Dieser Artikel wurde aktualisiert.