Peine 

Kreis Peine: Unfall fordert drei Verletzte – Rettungshubschrauber im Einsatz

Auf der B65 im Landkreis Peine hat es am Dienstagabend gekracht. Es gibt drei Verletzte.
Auf der B65 im Landkreis Peine hat es am Dienstagabend gekracht. Es gibt drei Verletzte.
Foto: Rudolf Karliczek

Sierße. Im Landkreis Peine hat es einen schweren Unfall gegeben.

Gekracht hat es gegen 18.15 Uhr auf der B65 bei Sierße im Landkreis Peine.

Kreis Peine: Schwerer Unfall bei Sierße

Die Erstmeldung der Leitstelle der Feuerwehr ließ befürchten, dass Menschen in Fahrzeugen eingeklemmt sind. Zum Glück bestätigte sich das nicht, wie Ortsbrandmeister Christoph Brandes am Unfallort gegenüber news38.de sagte.

Ersten Meldungen zufolge wurden drei Menschen bei dem Unfall verletzt. Eine Person sei schwer verletzt worden. Inwiefern Lebensgefahr besteht, blieb offen. Klar ist bislang nur, dass zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen sind. Die Polizei Peine war bislang nicht für Auskünfte zu erreichen.

Rettungshubschrauber „Christoph 30“: Einsatz im Kreis Peine

Auch Rettungshubschrauber „Christoph 30“ war im Einsatz. Er landete direkt neben der Unfallstelle auf der B65 bei Sierße im Landkreis Peine.

Zunächst war unklar, wo genau es zum Unfall gekommen war.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Sierße-Fürstenau, Bettmar und Vechelde-Wahle. Außerdem im Einsatz waren drei Rettungswagen, ein Notarzt sowie der Hubschrauber. Der Rettungseinsatz im Kreis Peine dauerte rund eine Stunde. (ck)

Mehr Infos folgen!