Veröffentlicht inPolitik

Caren Miosga: Kurz nach der EU-Wahl macht DIESE Nachricht die Runde

Eine Nachricht macht kurz nach der EU-Wahl die Runde bei der ARD. Sie ist ein echter Paukenschlag für Caren Miosga und die „Tagesschau“.

Großer ARD-Tag für Caren Miosga und die "Tagesschau".

Caren Miosga: 5 private Fakten über die ARD-Moderatorin

Diese 5 Fakten solltest du über die bekannte Moderatorin kennen.

Die Europawahl ist vorbei, bei den Ampel-Parteien leckt man die Wunden, AfD, BSW und Union sind in Feierlaune. Auch die großen TV-Sender ARD und ZDF ziehen Bilanz zur EU-Wahl – und dabei fällt besonders ein klares Urteil. Für die ARD-Talkshow von Caren Miosga und die „Tagesschau“ war es ein ganz besonderer Wahlabend.

+++ Passend zum Thema: Caren Miosga (ARD): Kühnert erteilt Spahn eine Lektion – „Sind über dem Durst“ +++

Die Meldung, die nun vor allem in ARD-Kreisen die Runde macht, ist ein echter Hammer!

Besonderer Abend für Caren Miosga

Nicht nur, dass die Miosga-Sendung schon bereits um 20.40 Uhr lief, wurde sie auch noch zweigeteilt, weil das Erste zwischendurch die Leichtathletik-EM übertrug. So gab es einen ersten Block von 20.40 bis 21.20 Uhr und einen kürzeren zweiten Teil ab 21.40 Uhr.

Doch die TV-Zuschauer ließen sich von den ungewöhnlichen Sendeterminen nicht abschrecken. Ganz im Gegenteil! Wie das Medienportal DWDL.de berichtet fuhr Caren Miosga mit der zweigeteilten Sendung mit 12,7 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern unter 50 Jahre „ihren bislang besten Wert ein“. Insgesamt schalteten 3,7 Millionen Menschen beim Polit-Talk ein.

+++ Lesenswert: Grüne und SPD wollten unbedingt das Wahlrecht ab 16 – DAS haben sie jetzt davon! +++

Fast jeder dritte TV-Zuschauer schaltete „Tagesschau“ an

Auch abseits von Miosga verzeichneten ARD und ZDF starke Quoten zur Europawahl am Sonntag wie DWDL.de weiter meldet. So erreichte die 20-Uhr-„Tagesschau“ einen bemerkenswerten Marktanteil von 30 Prozent bei allen TV-Zuschauern (7,68 Millionen)! Das ZDF-„heute journal“ um 21.45 Uhr kam auf 19 Prozent (4,42 Millionen).


Mehr Themen für dich:


Die weiteren Sondersendungen von ARD und ZDF am Wahlabend schafften auch bei den jüngeren Zuschauern unter 50 starke Quoten von 15-16 Prozent. An Wahlabenden wird also noch ganz traditionell der Fernseher angeschaut – Netflix und Co. ruhen. Caren Miosga und die gute alte „Tagesschau“ machten das Rennen.