Region38 

news38.de weltweit: Hier lest Ihr unsere Nachrichten

Die Redaktion von news38.de.
Die Redaktion von news38.de.
Foto: news38.de

Braunschweig. Nein, das ist kein zweifelhaftes Eigenlob - sondern ein riesiges Dankeschön an Euch als unsere User: Rund um den Globus habt Ihr im zu Ende gegangenen Jahr die Seiten von news38.de aufgerufen. Insgesamt rund 17 Millionen Mal habt Ihr Euch 2017 von uns informieren lassen - über das Wichtigste aus der Region38 und aus aller Welt

Das freut uns sehr. Und wir sind auch ein bisschen stolz darauf, dass Ihr uns mit auf Eure Reisen genommen habt. Es gibt nämlich nur ganz wenige Länder auf der Welt, in denen news38.de nicht aufgerufen worden ist (was sich am letzten Tag des Jahres zumindest theoretisch noch ändern kann...)

Laut den Daten von Google Analytics kamen die meisten Seitenaufrufe natürlich aus Deutschland: 16 Millionen Sitzungen weist die Statistik für den Zeitraum zwischen dem 1. Januar und dem 29. Dezember dieses Jahres aus.

USA auf Platz 2

Danach kommt zwar lange gar nichts - aber mit 39.000 Sitzungen vom Standort USA aus hätten wir nicht gerechnet. Immerhin 3.700 Mal habt Ihr news38.de von Mexiko aus gelesen, 2.300 Mal habt Ihr von Kanada aus auf unser Portal zugegriffen.

Das alles ist aber noch gar nichts im Vergleich zu Ägypten: 6.700 Mal wurde unser Nachrichten-Angebot von dort aus aufgerufen, 2.400 Mal von Australien aus.

Leser sogar auf Grönland

Selbst auf Island und auf Grönland wurden wir gelesen, genauso wie auf Madagaskar oder Sri Lanka.

Ehrlicherweise müssen wir aber auch zugeben: Auf der news38.de-Weltkarte gibt's weiße Flecken. Dass Nordkorea dazugehört, hat uns nicht wirklich überrascht.

news38.de - Das Video

Wir werden berichten

Ansonsten gibt's die weißen Flecken nur im Herzen Afrikas. Vom Tschad aus wurde news38.de ebenso wenig aufgerufen wie von der Zentralafrikanischen Republik aus. Und auch im Bürgerkriegsland Südsudan hat sich niemand für das Nachrichtenangebot von news38.de interessiert.

Zugegeben: Das können wir verstehen - die Menschen dort haben ganz andere Sorgen. Aber hoffen wir, dass die Welt im nächsten Jahr ein bisschen besser wird... Wir werden drüber berichten. Versprochen!

Region38 

Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst: So geht's 2018 weiter

Der kinderärztliche Notdienst im Landkreis Goslar endet zum 31. Dezember. Hoffnungen, doch noch in letzter Minute eine Lösung zu finden, sind mit der nun angekündigten Reform geplatzt (Symbolbild).
Der kinderärztliche Notdienst im Landkreis Goslar endet zum 31. Dezember. Hoffnungen, doch noch in letzter Minute eine Lösung zu finden, sind mit der nun angekündigten Reform geplatzt (Symbolbild).
Foto: dpa
  • Start am 3. Januar.
  •  Zentrale Praxen in Braunschweig und Salzgitter.
  • Ab April dritte Bereitschaftspraxis in Wolfsburg.
Mehr lesen