Region38 

Die Region steht still: Das müsst Ihr zu den Streiks wissen

In der laufenden Tarifrunde des Bundes und der Kommunen verlangt Verdi für die 2,3 Millionen Beschäftigten sechs Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200 Euro monatlich.
In der laufenden Tarifrunde des Bundes und der Kommunen verlangt Verdi für die 2,3 Millionen Beschäftigten sechs Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200 Euro monatlich.
Foto: Britta Pedersen/dpa

Region38. Am morgigen Donnerstag ruft die Gewerkschaft Verdi wieder zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst auf. Auch in der Region38 sind zahlreiche Städte und Kommunen betroffen.

Das will Verdi

Wegen des Streiks werden Kitas dicht bleiben, der Müll nicht abgeholt oder die Busse und Bahnen nicht fahren. Hintergrund der Streiks sind Trafiverhandlungen der Verdi mit den Arbeitgebern. Die Gewerkschaft fordert bundesweit sechs Prozent mehr Lohn, aber mindestens 200 Euro pro Nase. Die Arbeitgeber hingegen legten noch kein Angebot vor.

Jetzt will die Verdi weiter Druck auf die Arbeitgeber ausüben und setzt Warnstreiks für den kommenden Donnerstag an, die nächste Verhandlungsrunde startet am 15. April.

Um 11.30 Uhr erwartet Verdi rund 8.000 streikende Angestellte auf dem Opernhausplatz in Hannover. Hauptredner soll Verdi-Chef Frank Bsirske sein.

Streik-Infos für Eure Region: