Region38 

Günstiges Schülerticket für alle - fordern die Grünen

Geht es nach den Grünen in der Verbandsversammlung des Großraums Braunschweig, dann soll das vergünstigte Schülerticket ab Sommer 2019 nicht nur in Braunschweig, sondern der gesamten Region gelten (Symbolfoto).
Geht es nach den Grünen in der Verbandsversammlung des Großraums Braunschweig, dann soll das vergünstigte Schülerticket ab Sommer 2019 nicht nur in Braunschweig, sondern der gesamten Region gelten (Symbolfoto).
Foto: Martin Schutt/dpa

Region38. Die Grünen im Regionalverband Großraum Braunschweig (RVB) fordern ein vergünstigtes ÖPNV-Schülerticket im gesamten RVB-Bereich. Dies solle für Schüler der Sekundarstufe II sowie von berufsbildenden Schulen gelten, betonte Dennis Egbers-Schoger, Mitglied im RVB-Ausschuss für Regionalverkehr.

Zugleich lobte er den Beschluss des Braunschweiger Rates, ab Sommer 2019 ein vergünstigtes Schülerticket einzuführen und damit die Kosten für die Familien zu halbieren.

Allerdings: Sollte die Regelung nur für Braunschweig gelten, würden Schüler aus unmittelbaren Nachbargemeinden wie Cremlingen oder Schwülper in die Röhre schauen.

Egbers-Schoger kündigte deshalb an, dass seine Fraktion in der Verbandsversammlung einen Antrag auf Ausweitung für das gesamte RVB-Gebiet stellen werde. Denn einerseits werde Schülern aus finanzschwächeren Familien dadurch die gesellschaftliche Teilhabe erleichtert; andererseits werde der ÖPNV dadurch deutlich attraktiver.