Region38 

Spitzel an der Uni Göttingen? V-Mann aufgeflogen

Foto: Swen Pförtner/dpa

Hannover/Göttingen. Die mögliche Enttarnung eines V-Mannes des Verfassungsschutzes, der als Student an der Universität Göttingen die linke Szene ausspioniert haben soll, sorgt in Niedersachsen für Wirbel.

Im Verfassungsschutzausschuss des Landtags soll am Mittwochmittag über die "Enttarnung der Vertrauensperson" des Geheimdienstes informiert werden, nachdem die Fraktionen von CDU, Grünen und FDP das beantragt hatten.

Student aufgeflogen

Verfassungsschutz-Präsidentin Maren Brandenburger will den Parlamentariern Auskunft geben. Zuvor hatte der NDR berichtet, dass es der linken Szene in Göttingen gelungen war, durch eine unachtsame Weitergabe von Infos eine Quelle des Verfassungsschutzes zu enttarnen. Der Student sei anschließend im Internet öffentlich enttarnt worden sein. (dpa/news38.de)