Region38 

Sechs Verletzte bei schwerem Unfall auf Truppenübungsplatz in Bergen

Der Unimog war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit - der Panzerspähwagen auch nicht.
Der Unimog war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit - der Panzerspähwagen auch nicht.
Foto: Polizei Celle

Hoope/Celle. Auf dem Truppenübungsplatz in Bergen hat es einen schweren Unfall gegeben – die Polizei meldet insgesamt sechs Verletzte. Zwei Menschen wurden schwer verletzt und mussten mit Rettungshubschraubern in verschiedene Kliniken nach Hannover geflogen werden.

Panzerspähwagen war ohne Licht unterwegs

Laut Polizei war ein mit drei niederländischen Soldaten besetzter Vier-Rad-Panzerspähwagen unter taktischen Bedingungen aus Richtung Soltau kommend in Richtung Hörsten unterwegs – unbeleuchtet.

Frontalcrash beim Abbiegen

Um 6.50 Uhr passierte es dann: Es kam zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Unimog der Bundeswehr, der gerade abbiegen wollte. Auch im Unimog saßen drei Menschen.

Beide Fahrer werden eingeklemmt

Beide Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Die Feuerwehr musste sie mit speziellem technischen Gerät befreien. Danach wurden sie nach Hannover geflogen. Die anderen vier Leichtverletzten kamen ins Allgemeine Krankenhaus Celle. (ck)