Region38 

Zugriff in Göttingen: Bundespolizei fasst geflohenen Intensivtäter

Göttingen/Stendal. Seine Flucht ist zu Ende. Die Bundespolizei hat einen aus dem Maßregelvollzug in Stendal geflohenen Straftäter gefasst. Stephan M. sei den Beamten in Göttingen ins Netz gegangen, heißt es am Sonntag in einer Mitteilung.

Gruppenausgang zur Flucht genutzt

Der 31-Jährige war am vergangenen Dienstag bei einem Gruppenausgang entkommen. M. gilt als extrem gewaltbereit, vor allem in Gefahrensituationen. Verurteilt wurde er unter anderem wegen Freiheitsberaubung und versuchten Mordes.

"Die Bundespolizisten hatten offenbar den richtigen Riecher als sie den Gesuchten überprüften", schreibt die Polizei. Der 1,90 Meter große und 120 Kilogramm schwere Straftäter wurde widerstandlos verhaftet und von Mitarbeitern der Anstalt in Stendal abgeholt.