Region38 

Streit endet tödlich: Mann in Hannover erstochen 

In Hannover ist ein Mann getötet worden (Symbolbild).
In Hannover ist ein Mann getötet worden (Symbolbild).
Foto: dpa/Archivbild
  • Ein Streit gerät außer Kontrolle.
  • Am Ende sind zwei Menschen verletzt und ein Mann ist tot.
  • Die Hintergründe sind unklar.

Hannover . Bei einem Streit zwischen drei Menschen in Hannover ist am Samstagmorgen ein 29-jähriger Mann erstochen worden. Der gleichaltrige Tatverdächtige sei schwer verletzt worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Auch die dritte Person, eine 17-jährige Frau, sei verletzt worden. "Sie gilt als Zeugin und erlitt leichte Schnittverletzungen", heißt es.

Nach dem Streit in Hainholz sei die junge Frau zu einer Bäckerei gelaufen, um Hilfe zu rufen. Der Tatverdächtige sei auf der Straße vor der Wohnung zusammengebrochen. Auch er hatte Schnittverletzungen und musste notoperiert werden.

Was genau sich in der Wohnung zugetragen hatte, war zunächst noch unklar. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts aufgenommen. (dpa/ck)