Region38 

Auto in zwei Teile gerissen - ein Toter nach Unfall auf Messeschnellweg

Ein Mensch starb bei dem Unfall nahe Hannover.
Ein Mensch starb bei dem Unfall nahe Hannover.
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Hannover. Bei einem Unfall auf dem Messeschnellweg in Hannover ist ein Auto in einen angrenzenden Wald geschleudert und bei dem Aufprall gegen einen Baum in zwei Teile gerissen worden.

---------------------

Mehr Themen:

Feuer, Diesel und Beton: Heftiger Montag für Feuerwehren in Wolfenbüttel

Baffo geht nach Duisburg: Ex-Eintracht-Verteidiger kickt wieder für Lieberknecht

Aus dem Schlaf gerissen: Bewohner von Einbrechern geweckt

---------------------

Einer der Insassen starb bei dem Unfall im morgendlichen Berufsverkehr am Dienstag, ein weiterer kam mit schweren Verletzungen in die Medizinische Hochschule Hannover, teilte die Polizei mit. Die Ursache des Unfalls, in den anscheinlich kein weiteres Fahrzeug verwickelt war, war zunächst unklar.

Der Schnellweg wurde auch für die Landung eines Rettungshubschraubers in beide Richtungen gesperrt. (dpa)

Bilder von der Unfallstelle