Region38 

Unfall auf der A2: Lkw-Fahrer (43) am Steuer eingeschlafen – hier musst du mit Stau rechnen

Am frühen Samstagmorgen ist ein Lkw auf der A2 hinter Braunschweig in Richtung Magdeburg umgekippt.
Am frühen Samstagmorgen ist ein Lkw auf der A2 hinter Braunschweig in Richtung Magdeburg umgekippt.
Foto: Matthias Strauß

Bornstedt. Ein Lkw ist am frühen Samstagmorgen auf der A2 zwischen Braunschweig und Magdeburg in Richtung Berlin umgekippt. Aktuell ist nur der rechte Fahrstreifen frei. Es staut sich.

Lkw-Unfall auf der A2 hinter Braunschweig: Fahrer unverletzt

Nahe der Raststätte Lorkberg Süd ist ein Lkw-Fahrer (43) gegen 4.50 Uhr mit seinem Lastwagen nach rechts von der Spur abgekommen und hat die Leitplanke durchschlagen. Eine Notrufsäule wurde bei dem Unfall ebenfalls zerstört.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Brummi-Fahrer blockiert die Straße und kassiert Hupkonzert: Der Grund geht ans Herz

Gisele Oppermann im Dschungelcamp 2019: Schon vor ihrem Einzug ins Camp eskaliert es

• Top-News des Tages:

„Wer wird Millionär“: Spezieller Vorspann sorgt für Wut bei Zuschauern

Noch ein Neuer: Eintracht Braunschweig holt Mike Feigenspan

-------------------------------------

Unfallursache noch unklar

Der Sattelzug kippte um, ein zweiter Anhänger des Lkw stand noch mitten auf der Fahrbahn. Wie die Polizei Magdeburg am Samstagmorgen mitteilte, habe der Fahrer zugegeben, dass er am Steuer kurz eingeschlafen sei. Die Polizei zog seinen Führerschein ein.

Der 43-Jährige blieb zum Glück unverletzt. Die Polizei ermittelt. Laut NDR Verkehr staut es sich zwischenzeitlich auf fünf Kilometern zwischen Alleringersleben und Bornstedt. (js mit dpa)