Region38 

Streik am Flughafen Hannover: Gepäck bleibt einfach stehen

Passagiere müssen am Donnerstag mit Wartezeiten rechnen. (Archivbild)
Passagiere müssen am Donnerstag mit Wartezeiten rechnen. (Archivbild)
Foto: dpa

Hannover. Das Bodenpersonal des Gepäckabfertigers Aviapartner am Flughafen Hannover will an diesem Donnerstag die Arbeit niederlegen. Betroffen seien sieben Flüge, sagte eine Flughafensprecherin der deutschen Presseagentur. Die Gewerkschaft Verdi hatte die Mitarbeiter aufgerufen, in der Zeit von 5 Uhr und 13.30 Uhr ihre Arbeit niederzulegen und kein Gepäck zu verladen.

Flüge nach Amsterdam und Paris betroffen

Nach Angaben des Flughafens gehören zu den Flugzielen je zwei Flüge nach Amsterdam und Paris sowie je einer nach Kopenhagen, Warschau und London. Für alle anderen 26 Flüge in dem Zeitraum erwartet der Flughafen "überhaupt keine Einschränkungen", da Aviapartner einer Sprecherin zufolge einen deutlich kleineren Anteil von Flügen abfertigt.

--------------------

Mehr aus der Region 38:

--------------------

Der Flughafen Hannover arbeitet auch mit der Aviation Ground Services als Gepäckabfertiger zusammen.

Verdi führt derzeit Tarifverhandlungen mit dem Bodenabfertiger Aviapartner. Die Gewerkschaft fordert die Einführung eines Weihnachts- und Urlaubsgeldes sowie eine bessere Bezahlung von Nacht-, Schicht-, und Feiertagsarbeit. Aviapartner habe auch nach zwei Verhandlungsrunden kein Angebot vorgelegt.

Am Düsseldorfer Flughafen drohen am Donnerstag neben Verspätungen auch Flugausfälle. Dort sind nach Airportangaben Flüge von Lufthansa, Condor und Easyjet betroffen. (dpa)