Region38 

"Frauke" sei Dank: Wetter in der Region wird der Hammer

Der Frühling macht Halt in der Region. (Archivbild)
Der Frühling macht Halt in der Region. (Archivbild)
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Hannover. Auf frühlingshaftes Wetter können die Menschen in Niedersachsen und Bremen sich dank des Hochs "Frauke" auch in den kommenden Tagen freuen. Auch wenn die Temperaturen in der Nacht oft bis auf den Gefrierpunkt und teils auch darunter sinken, steigen die Tageshöchsttemperaturen bis zum Mittwoch auf bis zu 19 Grad an, wie der Deutsche Wetterdienst vorhersagte.

Lediglich auf den Inseln bleibt es mit 9 bis 10 Grad etwas frischer. Es ist schwach bewölkt bei einem nur mäßigen Wind. Danach soll es wieder frischer werden, denn das Hoch macht Platz für kühlere Luftmassen, die auch Regen ins Land bringen.

-------------------------

Mehr aus der Region38:

-------------------------

Am Montag klettern die Temperaturen auf 13 bis 16 Grad, am Dienstag werden im Südwesten örtlich 17 Grad erwartet. Am Mittwoch werden allgemein Werte von 13 bis 18 Grad und im Südwesten stellenweise sogar 19 Grad erwartet. Die ganzen Tage über soll es trocken bleiben.

"Langweiliges Wetter"

"Das Wetter ist aus Sicht eines Vorhersagemeteorologen weiter recht langweilig", sagte DWD-Wetterexperte Lars Kirchhübel. "Bis auf den nächtlichen Frost und das Zählen der Sonnenstunden bleibt zumindest in Mitteleuropa nicht viel." Für den Klimafachmann sehe es schon ein wenig anders aus.

"Denn in den nächsten Tagen nähert sich die Temperatur an die 20-Grad-Marke an und lässt Februarrekorde in Reichweite kommen." Zudem könnten zahlreiche Sonnenrekorde für den Spätwintermonat purzeln. (dpa)