Region38 

Zahl der Grippe-Toten in Niedersachsen steigt: Höhepunkt erreicht?

Mittlerweile gibt es 23 Grippe-Tote in Niedersachsen (Symbolbild).
Mittlerweile gibt es 23 Grippe-Tote in Niedersachsen (Symbolbild).
Foto: imago/Lars Berg

Hannover. Seit Beginn der Grippe-Saison sind in Niedersachsen 23 Menschen an Influenza gestorben. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Wochenbericht des Landesgesundheitsamtes in Hannover hervor.

Grippe in Niedersachsen

Die Positivrate von Grippe-Viren sei noch einmal leicht von 43 auf 48 Prozent gestiegen, hieß es. Ob dies der Höhepunkt der Grippe-Welle sei, lasse sich nicht sagen.

Allein in der vergangenen Woche wurden 1.522 laborbestätigte Influenza-Fälle gemeldet, überwiegend handelte es sich um das A-Virus.

Jedes sechste Kind krank

Darüber hinaus fehlten in den Kitas 15,3 Prozent der betreuten Mädchen und Jungen wegen akuter Atemwegserkrankungen. Dies ist ein leichter Rückgang im Vergleich zur Vorwoche. (dpa)