Region38 

Nach tödlicher Messerattacke in Hannover: Zweiter Verdächtiger stellt sich

Nun sitzt auch ein zweiter Verdächtiger in Untersuchungshaft. (Symbolbild)
Nun sitzt auch ein zweiter Verdächtiger in Untersuchungshaft. (Symbolbild)
Foto: Friso Gentsch/dpa

Hannover. Nach der tödlichen Messerattacke auf einen 18-Jährigen in Hannover sitzt auch der zweite Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Der 21-Jährige habe sich am Samstag in Bad Fallingbostel auf der Polizeiwache gestellt, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Tödlicher Streit in Hannover: Junger Mann (18) stirbt nach Messerattacke

Am Freitag bereits hatte die Polizei einen 17-jährigen Iraner in Hannover unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

-----------------------

Mehr aus der Region38:

-----------------------

Die beiden Männer sollen eine Woche zuvor eine vierköpfige Gruppe junger Männer mit Stichwaffen angegriffen und dabei den 18-jährigen Afghanen tödlich und einen Gleichaltrigen lebensgefährlich verletzt haben. Zwei weitere junge Menschen wurden leicht verletzt.

Nach den Ermittlungen soll es zwischen beiden Gruppen schon länger Streit gegeben haben. Zu der Auseinandersetzung war es abends vor der Staatsoper in Hannover gekommen. Dort hatten sich die vier späteren Opfer in einer größeren Gruppe aufgehalten, als die beiden Täter hinzukamen und plötzlich zustachen. (dpa)