Region38 

Zwei schwere Vorfälle auf A2: Flammen, Schwerverletzte, stundenlange Sperrungen und ein Mensch auf der Flucht

Auf der A2 ging am frühen Montagmorgen ein Lkw komplett in Flammen auf. Nicht der einzige Vorfall in dieser Nacht.
Auf der A2 ging am frühen Montagmorgen ein Lkw komplett in Flammen auf. Nicht der einzige Vorfall in dieser Nacht.
Foto: Matthias Strauss

Auf der A2 haben sich in der Nacht zu Montag gleich zwei Vorfälle ereignet, die schwere Auswirkungen auf den Autobahn-Verkehr in Niedersachsen hatten. Dabei blieb es nicht bei Sachschäden – auch vier Menschen wurden verletzt.

Auf der Landesgrenze Niedersachsen/Sachsen-Anhalt geriet um 1.49 Uhr morgens ein Lkw während der Fahrt auf der A2 in Brand. Der Fahrer (49) bemerkte auf Höhe Harbke plötzlich starken Qualm in seiner Fahrerkabine und fuhr sofort auf den Seitenstreifen.

A2: Stundenlange Vollsperrungen nach Vorfällen mit Verletzten

Gerade noch rechtzeitig, denn kaum hatten er und sein Beifahrer (39) den mit Kartons beladenen Lkw verlassen, ging dieser in Flammen auf. Alle Löschversuche – auch der angerückten Feuerwehr – waren vergebens. Als die Flammen erloschen, war nur noch ein Wrack übrig.

Während des Einsatzes musste die A2 in Fahrtrichtung Hannover für rund eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Immerhin: Niemand wurde verletzt.

In Ostwestfalen zwischen Herzebrock-Clarholz und Oelde ging ein Unfall auf der A2 weniger glimpflich aus.

------------------------------------

• Mehr News:

Tödlicher Unfall in Celle: Frau prallt mit Gegenverkehr zusammen

Kreis Helmstedt: Sechs Menschen bei Unfall mit drei Autos verletzt

• Top-News des Tages:

Paar will in die Flitterwochen: Am Flughafen bekommen sie eine unglaubliche Nachricht

Fernsehgarten: Krasse Veränderung – Andrea Kiewel sieht jetzt aus wie...

-------------------------------------

Beim Crash – ebenfalls in Fahrtrichtung Hannover – am späten Sonntagabend gegen 23 Uhr wurden vier Menschen verletzt.

Crash auf A2 mit vier Verletzten: Unfallbeteiligter flüchtet

Wie es zum Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Die A2 musste wegen aufwändiger Bergungsarbeiten stundenlang gesperrt werden. Erst um 5.45 Uhr wurde diese aufgehoben, wie ein Polizei-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

Derzeit wird vermutet, dass sich ein am Unfall beteiligter Mensch auf der Flucht befindet. Ein Gutachter habe die Unfallstelle bereits untersucht.