Region38 

Hund „wie einen Müllsack“ über Zaun geworfen – Kamera filmt herzlose Tat

Diese schwarze Hündin wurde im Landkreis Börde über einen zwei Meter hohen Zaun geworfen. Sie ist jetzt völlig verängstigt und lässt kaum jemanden an sich heran.
Diese schwarze Hündin wurde im Landkreis Börde über einen zwei Meter hohen Zaun geworfen. Sie ist jetzt völlig verängstigt und lässt kaum jemanden an sich heran.
Foto: Matthias Strauss

Satuelle. Im Landkreis Börde ist es zu einem unfassbaren Vorfall gekommen. Ein bisher unbekanntes Paar hat einen schwarzen Hund im hohen Bogen über einen etwa zwei Meter hohen Zaun des Tierheims Satuelle geworfen.

Bilder einer Überwachungskamera zeigen die grausame Tat und die Täter. Tierheim-Mitarbeiter Dirk Lehmann hatte am Donnerstagabend Bereitschaft. Er bekam das Video live aufs Handy. „Ehe ich überhaupt reagieren konnte, war der Hund schon über den Zaun geflogen“, sagte er news38.de.

Hund „entsorgt“ - unfassbare Szene aus Sachsen-Anhalt

„Der Mann hat den Hund über den Zaun geworfen wie einen Müllsack. Ich war sprachlos, so etwas habe ich in den ganzen Jahren noch nicht gesehen“, beschreibt Dirk die Szene. Dabei hätte das Pärchen einfach die Bereitschafts-Handynummer anrufen können.

Er sei schnell zum Tierheim gefahren und habe dort eine völlig verängstigte schwarze Hündin vorgefunden. Am nächsten Tag stellten die Mitarbeiter fest, dass das Hund an der Wange verletzt war.

----------------

Mehr von uns:

----------------

Allerdings habe die Hündin noch Glück im Unglück gehabt – „das hätte deutlich schlimmer ausgehen können“, ist sich Dirk sicher. Dennoch lasse die Kleine bis heute kaum jemanden an sich heran.

Tierheim Satuelle geht an die Öffentlichkeit

Das Tierheim Satuelle ist jetzt mit verpixelten Screenshots an die Öffentlichkeit gegangen:

„Vielleicht hat ja der Besitzer nun doch noch den Arsch in der Hose und kommt zum Tierheim und klärt die Sache auf“, schreibt Leiterin Kathrin Behrends. Gleichzeitig wurde gegen die Tierquäler Anzeige erstattet. (ck)