Region38 

A2 über neun Stunden gesperrt! Unfall-Chaos auf Autobahn

Auf der A2 hat es einen Unfall gegeben. Die Auswirkungen von verheerend!
Auf der A2 hat es einen Unfall gegeben. Die Auswirkungen von verheerend!
Foto: Matthias Strauss

Bornstedt. Stundenlange Vollsperrung und Stau auf der A2! Nach einem schweren Unfall zwischen Magdeburg und Braunschweig ging am Dienstag über neun Stunden nichts mehr. Die A2 war in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Die Aufräumarbeiten auf der Autobahn dauerten bis in den Abend an.

A2: Vollsperrung und Verkehrschaos

Ein Lkw-Fahrer (54) hatte (nahe der Abfahrt Bornstedt) gegen 9.30 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der 40-Tonner ist in Folge dessen vom rechten Fahrstreifen über alle drei Spuren gegen die Mittelplanke geschleudert.

Dabei hat er diese durchbrochen. Bei dem Crash wurden Bauteile eines Krans verteilt. Wegen der Bergungsarbeiten muss die A2 bis in die Nachmittagsstunden gesperrt bleiben.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

----------------------------------

Die Themen des Tages

-----------------------------------

Wie die Polizei mitteilt, war neben dem Lkw auch ein Pkw an dem Unfall beteiligt. Dessen Fahrer kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der 62 Jahre alte Fahrer habe versucht, dem Unfall auszuweichen. Dabei ist er gegen die Mittelplanke gekracht.

Auch Umleitungen überlastet

Bis 19 Uhr war die Bergungsfirma Reimann aus Helmstedt im Einsatz. Durch den Schlenker, den der Lkw nach links gemacht hat, habe sich der Lkw verkeilt. Die Bergungsarbeiten haben deswegen bis in die Abendstunden angedauert.

Es bildete sich ein kilometerlanger Stau in beide Richtungen – sowohl nach Berlin als auch nach Hannover. Alle Umleitungsstrecken waren überlastet.

Einige Autofahrer nehmen es aber noch mit Humor. „Naja, die Menschen stehen halt auf der Straße und unterhalten sich gut“, erzählte ein Mann. (red)