Region38 

Hannover: Schlimmes Unglück am Hauptbahnhof – Mann von S-Bahn überrollt

Ein Mann ist am Mittwochabend am Hauptbahnhof in Hannover ins Gleisbett gestürzt und von einer S-Bahn erfasst worden. (Symbolbild)
Ein Mann ist am Mittwochabend am Hauptbahnhof in Hannover ins Gleisbett gestürzt und von einer S-Bahn erfasst worden. (Symbolbild)
Foto: imago images / Henning Scheffen

Hannover. Dramatische Szenen am Hauptbahnhof in Hannover: Am frühen Mittwochabend stürzte ein Mann plötzlich ins Gleisbett – dann fuhr eine S-Bahn ein!

Der Mann wurde von dem einfahrenden Zug erfasst. Augenzeugen alarmierten sofort die Feuerwehr Hannover, die gemeinsam mit dem Rettungsdienst ausrückte.

Hannover: Mann am Hauptbahnhof von S-Bahn überrollt!

Als die ersten Einsatzkräfte am Hauptbahnhof Hannover ankamen, befand sich das Unfallopfer nach Angaben der Feuerwehr noch immer unter dem Zug im Gleisbett. Daraufhin wurde der Bahnsteig geräumt. Feuerwehrleute krochen unter den Zug und kümmerten sich um das Unfallopfer.

+++ VW-Chef Diess versichert bei Maischberger (ARD): „Ich nehme meinen Hut, wenn...“ +++

Um den Mann zu retten, wurde die S-Bahn koordiniert Stück für Stück vorgefahren. Bereits nach wenigen Metern lag das Opfer frei genug, um aus dem Gleisbett gehoben zu werden. Es wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

--------------------------------------------

Mehr Themen

--------------------------------------------

„Es ist nicht auszuschließen, dass Alkohol im Spiel war“

Wieso der Mann ins Gleisbett stürzte, ist noch unklar. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. „Es ist nicht auszuschließen, dass Alkohol im Spiel war“, erklärte Polizeihauptkommissar Jörg Ristow gegenüber unserer Redaktion. Das Unfallopfer sei vor dem Sturz auffällig getorkelt.

Bei dem Großeinsatz waren insgesamt 43 Einsatzkräfte und fünfzehn Fahrzeuge im Einsatz. Zu den Einsatzkräften gehörten auch Einheiten mit spezieller Ausrüstung zur schweren technischen Hilfeleistung und Menschenrettung.