Region38 

Silvester-Drama in Niedersachsen: Auto fährt in Fußgängergruppe – eine Person stirbt

An Silvester ereignete sich in Niedersachsen ein schrecklicher Verkehrsunfall. (Symbolbild)
An Silvester ereignete sich in Niedersachsen ein schrecklicher Verkehrsunfall. (Symbolbild)
Foto: imago images/7aktuell

Rehden. Im Kreis Diepholz (Niedersachsen) hat sich an Silvester ein schreckliches Unglück ereignet.

Ein Autofahrer übersah im dichten Nebel eine Fußgängergruppe und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in die Menschen. Bei der Kollision in der Gemeinde Rehden wurde eine der Personen tödlich verletzt.

Silvester-Drama in Niedersachsen

Details zum genauen Unfallhergang sind noch nicht bekannt. So konnte die Polizei am Mittwochmorgen auch noch nicht bestätigen, ob die Personengruppe auf der Straße entlang gegangen war oder ob der Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen war.

Wenige Kilometer östlich gab es auf der A1 ebenfalls wegen Nebels einen Auffahrunfall. Die Polizei konnte in Bezug auf den Unfall am Mittwochmorgen noch keine genaueren Informationen preisgeben.

---------------

Top-News:

---------------

Schlimme Unfälle auch in Nordrhein-Westfalen

Auch in Nordrhein-Westfalen kam es in der Neujahrsnacht zu mehreren schlimmen Verkehrsunfällen – den schlimmsten auf der A2 bei Dortmund. Dort gab es wegen einer Nebelbank eine Massenkarambolage, bei der 15 Autos ineinander krachten. (dhe/dpa)