Salzgitter 

A39 bei Salzgitter: Anschlussstellen werden gesperrt

  • Sperrung der Anschlussstellen Salzgitter-Watenstedt und Salzgitter-Lebenstedt-Nord.
  • Bis voraussichtlich Ende 2016.
  • Die Sperrungen erfolgen im Zuge der laufenden Bauarbeiten auf der A39 bei Salzgitter.

Salzgitter. Die schlechten Meldungen für Autofahrer reißen einfach nicht ab: Ab Donnerstag, 20. Oktober, kommt es auf der A39 zu Sperrungen an den Anschlussstellen Salzgitter-Watenstedt und Salzgitter-Lebenstedt-Nord.

Das müsst Ihr wissen

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel teilt folgende Beeinträchtigungen mit:

  • Watenstedt: hier sind sowohl Auf- und Abfahrt in Fahrtrichtung Kassel gesperrt
  • Lebenstedt-Nord: hier sind in Richtung Braunschweig beide Auffahrten sowie die Abfahrt in Richtung Lebenstedt-Nord/Lengede gesperrt. Die Abfahrt in Richtung Bleckenstedt/VW-Werk bleibt aber frei.

Die Umleitungen werden ausgeschildert; die Sperrungen dauern voraussichtlich bis Ende des Jahres an.

Das ist der Grund

Die Sperrungen kommen im Zuge der laufenden Bauarbeiten auf der A39 bei Salzgitter zustande. Seit August werden hier Fahrbahn und Entwässerung teilweise von Grund auf saniert. Dabei soll die Standstreifen-Lücke an der A39 geschlossen werden, um für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen. Die gesamten Arbeiten dauern vermutlich bis Ende November 2017.