Veröffentlicht inSalzgitter

Zwei Verletzte bei Unfall auf A39

a39_2.JPG
Das Unfallauto ist schrottreif. Foto: Rudolf Karliczek
  • Drei Autos an Unfall auf A39 beteiligt.
  • Zwei Verletzte, wohl hoher Blechschaden.
  • Genauer Hergang noch unklar.

Salzgitter/Braunschweig. 

Am frühen Mittwochmorgen, 30. November, hat es an der A39 einen Unfall gegeben. Der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Salzgitter sagte unserem Reporter vor Ort, insgesamt seien drei Fahrzeuge beteiligt gewesen. Zwei Menschen seien verletzt worden. Wie schwer, konnte er noch nicht sagen. Die Fahrzeuge kamen aus Salzgitter, Braunschweig und Halle (Sachsen-Anhalt).

Auch die Freiwillige Feuerwehr Thiede war vor Ort. Die A39 war in Richtung Braunschweig zwischen Salzgitter-Thiede und Braunschweig-Rüningen-Süd zeitweise gesperrt. Entsprechend staute es sich. Laut Verkehrsmanagementzentrale ist die Bahn inzwischen wieder frei.

Der genaue Hergang des Unfalls muss noch geklärt werden. Ein Sprecher der Autobahnpolizei konnte uns auf Nachfrage noch nichts dazu sagen.