Veröffentlicht inSalzgitter

Hartnäckige Keime: Schutz-Chlorung läuft

Trinkwasser.jpg
Die Keimbelastung des Trinkwassers in mehreren Stadtteilen von Salzgitter geht zwar zurück - trotzdem sollte es vor Gebrauch weiterhin abgekocht werden, rät die Stadtverwaltung. Foto: dpa

Groß Mahner. 

Nach dem Fund von Keimen im Trinkwasser Salzgitters haben auch die Intensivspülungen in Groß Mahner nicht den kurzfristig gewünschten Erfolg gebracht. Die heutigen Ergebnisse der Probenahmen in diesem Stadtteil zeigten noch Werte für coliforme Keime, teilte die WEVG am Freitag, 23. Dezember, mit.

Deshalb sei in Groß Mahner mit der vorsorglichen Schutz-Chlorung begonnen worden. Damit soll kurzfristig sichergestellt werden, dass die Trinkwasserqualität gemäß Trinkwasserverordnung wieder hergestellt wird und die Abkochempfehlung aufgehoben werden kann. Um die Schutz-Chlorung schnellstmöglich wirksam zu verteilen, werden weiterhin Spülungen durchgeführt.

Keine Gefahr

Geschmack und Geruch des Trinkwassers können in dieser Zeit dadurch beeinflusst sein. Gefahren für die Gesundheit bestehen durch die Schutz-Chlorung nicht. Die Konzentration liegt unter dem in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwert.

Die Empfehlung des Gesundheitsamtes der Stadt Salzgitter, Trinkwasser, das zum Trinken und zur Zubereitung von Speisen und Getränken verwendet wird, für die Dauer von mindestens drei Minuten sprudelnd abzukochen, bleibt weiterhin bestehen.

Ständig aktualisierte Auskünfte und Informationen bekommt Ihr online hier und der telefonisch unter 05341/841414.