Veröffentlicht inSalzgitter

Polizei beendet illegale Schießübungen im Wald

Soft-Air-Waffen.jpg
Von der Polizei sichergestellte Soft-Air-Waffen (Archivbild). Foto: dpa

Salzgitter. 

Die Polizei hat am Samstagabend Schießübungen von drei jungen Männern in einem Waldstück zwischen dem Hasenspringweg und der Parkallee in Salzgitter-Bad beendet. Wie die Polizei am Sonntag berichtete, hatte ein Spaziergänger beobachtet, wie die Schützen im Alter von 20, 21 und 24 Jahren mit Gewehren schossen.

Die von ihm alarmierten Beamten stellten zwar schnell fest, dass es sich „nur“ um sogenannte Soft-Air-Waffen handelte. Allerdings hätten sie für den Umgang damit in der Öffentlichkeit einen Waffenschein benötigt. So erwartet die jungen Schützen nun ein Strafverfahren sowie wegen des Schießens ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Die Waffen zogen die Beamten ein.