Salzgitter 

Mit Schlagstock und Schreckschusspistole unterwegs

Salzgitter-Ohlendorf. In Salzgitter hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen einen Mann eingeleitet: Er war bewaffnet zu Fuß in Ohlendorf unterwegs.

Am späten Mittwochabend, gegen 22.30 Uhr, wurde der Polizei eine Person gemeldet, die in Bundeswehr Uniform und mit Schusswaffen von Ohlendorf in Richtung Gielde laufen würde. Auf der Strecke wurde von den Beamten ein 42-jähriger Mann entdeckt, der eine Schreckschusspistole in einem Holster mitführte.

Verstoß – trotz Waffenschein

Außerdem hatte der 42-Jährige noch einen Teleskopschlagstock bei sich. Er konnte den Beamten den kleinen Waffenschein vorlegen.

Da das Mitführen eines Teleskopschlagstockes in der Öffentlichkeit verboten ist und seine Schreckschusspistole geladen war, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.