Veröffentlicht inSalzgitter

Bei kurdischer Kundgebung: Polizei muss Streit schlichten

Kurdendemo Salzgitter
Foto: Rudolf Karliczek

Lebenstedt. 

Am Rande einer kurdischen Versammlung ist es zu Auseinandersetzungen mit Teilnehmern einer türkischen Hochzeitsgesellschaft gekommen. Wie die Polizei am Sonntag, 24. September, mitteilte, waren die Versammlungsteilnehmer aus dem Konvoi einer türkischen Hochzeitsgesellschaft heraus provoziert worden.

Dadurch sei es nach Angaben der Beamten zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Teilen der Hochzeitsgesellschaft und aufgebrachten Versammlungsteilnehmern gekommen. Die Demonstranten hatten am Samstagnachmittag vor dem Rathaus eine Kundgebung zur Unabhängigkeit Kurdistans abgehalten.

Stress beim Abbau

Einsatzkräfte der Polizei mussten die Streitparteien voneinander trennen. Im Anschluss konnte die Versammlung ohne weitere Zwischenfälle fortgesetzt werden.

Erst nach der Kundgebung war es erneut zu einem Streit gekommen. Beim Abbau gerieten etwa 40 ehemalige Versammlungsteilnehmer in einen Konflikt. Zwei Verursacher bekamen daraufhin einen Platzverweis. Als einer der Störenfriede diesem nicht nachkam, wurde der Mann in Gewahrsam genommen.