Salzgitter 

Salzgitter: Zwei Unfälle auf nur 1.000 Metern

Unfall auf der Eisenhüttenstraße

Rudolf Karliczek
Beschreibung anzeigen

Salzgitter. Nur etwa 1.000 Metern voneinander entfernt hat es am frühen Dienstagnachmittag auf der Eisenhüttenstraße zwischen Watenstedt und Thiede zweimal gekracht. Zunächst war ein BMW-Fahrer aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, hatte dann gegengelenkt und dabei offenbar das Steuer "verrissen".

Die Folge: Der Wagen schoss auf die gegenüberliegende Seite und von dort über den Radweg in den angrenzenden Wald. Der Fahrer des im Landkreis Wolfenbüttel zugelassenen Wagens überstand den Unfall zwar ohne schwere Verletzungen, musste jedoch aus dem demolierten Wagen befreit werden; anschließen wurde er ins Krankenhaus eingeliefert.

Auffahrunfall nur 1.000 weiter

Nur kurze Zeit später krachte es auf der Eisenhüttenstraße erneut: Vermutlich aus Unachtsamkeit hatte ein Audi-Fahrer, der aus Richtung Watenstedt kam, einen Transporter vor ihm an der rechten hinteren Seite gerammt.

Der Fahrer gibt an, den Transporter übersehen zu haben, nachdem er bei grün auf die Kreuzung auffuhr. Bei dem Versuch, noch schnell nach rechts auszuweichen, touchierte er diesen. Niemand wurde bei dem Unfall verletzt.

Harz 

Zimmer brennt lichterloh: Wohnung verrußt

Rauch kommt aus dem Fenster im 1. Obergeschoss - gebrannt hat es eine Etage tiefer.
Rauch kommt aus dem Fenster im 1. Obergeschoss - gebrannt hat es eine Etage tiefer.
Foto: Feuerwehr Stadt Bad Harzburg
Mehr lesen