Salzgitter 

Kreuzungscrash: Sechs Verletzte in Salder

Die Unfallstelle auf der Kreuzung in Salder.
Die Unfallstelle auf der Kreuzung in Salder.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Schwerer Unfall in Salder: Auf der Straße "Vor dem Dorfe" sind am Dienstagmittag zwei Autos zusammengekracht. Dabei wurden nach Polizeiangaben sechs Menschen verletzt, darunter womöglich eine Person schwer.

Am Rücken verletzt

Eine Fahrerin wurde in ihrem Auto eingeschlossen. Frank Pieper, der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Salzgitter, sagte news38.de, dass sie sich am Rücken verletzt hat. "Nach Absprache mit dem Rettungsdienst haben wir dann die Rückenlehne demontiert und die Verletzte schonend befreien können."

Viele Schaulustige

Die Besonderheit bei dem Einsatz sei die Zeit gewesen. "Zur Mittagszeit herrscht hier immer viel Verkehr", so Pieper. "Wir mussten auch uns selbst erstmal absichern". Außerdem habe es viele Schaulustige gegeben.

Die Kreuzung in Höhe "Autohaus Weber" war voll gesperrt. Neben der Berufsfeuerwehr war auch die Freiwillige Feuerwehr Salder im Einsatz.

Es war schon der zweite schwere Unfall am Dienstag in der Region38. Zwischen Evessen und Schöppenstedt krachte eine Autofahrerin gegen einen Baum.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Salzgitter 

Angeschossenes Mädchen: Polizei will sich äußern

Drei Polizistinnen stehen am 1. Januar am Tatort in Thiede.
Drei Polizistinnen stehen am 1. Januar am Tatort in Thiede.
Foto: Julian Stratenschulte/dpa
  • 68-Jähriger vor dem Haftrichter.
  • Stadt Salzgitter untersagt NPD-Demo.
  • Einschusslöcher an Hauswänden.
Mehr lesen