Salzgitter 

Rechte Demo abgesagt: NPD zickig

Die NPD darf in Salzgitter nicht demonstrieren (Symbolbild).
Die NPD darf in Salzgitter nicht demonstrieren (Symbolbild).
Foto: Siegfried Denzel

Salzgitter. Die NPD schmollt - wurde ihre für heute um 15 Uhr angesetzte Kundgebung "gegen kriminelle Ausländer in Thiede" von der Stadt Salzgitter doch abgesagt. Ihren Frust schreibt sich die nationale Partei auf ihrer Facebook-Seite in einem langen Post von der Seele:

"...eine offene Diskussion um Sicherheit und Lösungen ist in der von Überfremdung und Arbeitslosigkeit geplagten Stadt nicht erwünscht." Die Kundgebung sei von der Stadt Salzgitter "mit fadenscheiniger Begründung" untersagt.

Alles heiße Luft?

Die Verwaltung sah die öffentliche Sicherheit und Ordnung während der Demo als gefährdet an und hatte der NPD deswegen die Kundgebung untersagt. Diese wollte gestern noch rechtlich gegen das Verbot vorgehen - auf Nachfrage von news38.de gab das Gericht am Nachmittag bekannt, dass bisher noch kein Antrag der NPD vorliegt.

Salzgitter 

Erstes Baby im neuen Jahr: Das ist Leonas Lucius

Um kurz nach 10 kam Leonas Lucius auf die Welt und ist damit das erste Baby in Salzgitter gewesen.
Um kurz nach 10 kam Leonas Lucius auf die Welt und ist damit das erste Baby in Salzgitter gewesen.
Foto: Helios Klinikum Salzgitter
Mehr lesen