Salzgitter 

Auf Mann eingestochen: Verdächtiger in U-Haft

Salzgitter-Bad. Einer muss hinter Gitter – nach der Messer-Attacke in Salzgitter-Bad sitzt ein 30-jähriger Tatverdächtiger jetzt in Untersuchungshaft. Das habe der Haftrichter am Sonntag entschieden, schreibt die Polizei am Montag, 29. Januar. Ein zweiter Verdächtiger dagegen kam erstmal wieder auf freien Fuß.

Vorher gestritten

Die Polizei hatte am Samstagabend einen 25-Jährigen mit mehreren Stichverletzungen am Körper gefunden. Zeugen gaben an, dass sich das Opfer vorher mit den beiden Männern gestritten hatte. Der 30-Jährige soll dann ein Messer gezückt und zugestochen haben.

Keine Lebensgefahr

Die Ermittlungen der Polizei sind noch nicht abgeschlossen; vor allem zum Motiv sind noch viele Fragen offen. Das 25-jährige Opfer liegt laut Polizei noch im Krankenhaus, er schwebt aber nicht in Lebensgefahr.