Salzgitter 

Wegen Flüchtlingen: Schülerzahlen steigen weiter

Die Schülerzahlen sollen in Salzgitter weiter steigen (Symbolbild).
Die Schülerzahlen sollen in Salzgitter weiter steigen (Symbolbild).
Foto: Daniel Karmann / dpa

Salzgitter. Die Stadt Salzgitter richtet sich auf weiter steigende Schülerzahlen ein. Derzeit besuchen 11.061 Kinder und Jugendliche - und damit fast 460 mehr als im Schuljahr 2016/17 - die Bildungseinrichtungen. Ein Ende der von der Verwaltung vor allem mit dem Flüchtlingszuzug begründeten Entwicklung scheint nicht in Sicht.

Denn einerseits richtet sich die Kommune trotz des vom Land in Herbst verhängten Zuzugsstopps für anerkannte Asylbewerber im Rahmen des Familiennachzugs auf bis zu 3.000 weitere Einwohner ein. Andererseits können nach derzeitigen Rechtsstand ab März die sogenannten subsidiär Geschützten ebenfalls ihre Angehörigen nach Salzgitter holen.

Konzept in Arbeit

Bei der Ratssitzung am Mittwoch kündigte die Verwaltung an, im Laufe des Jahres auf die Entwicklung zu reagieren: Im zweiten Halbjahr will sie "Planungsüberlegungen zur Schulstruktur in Salzgitter vorzulegen".

Insgesamt werden derzeit 1.248 Flüchtlinge in Salzgitter unterrichtet; 525 von ihnen sind Grundschüler.