Salzgitter 

Er steht wieder: Unglücks-Kran nach Stunden aufgerichtet

Experten des Gewerbeaufsichtsamts ermitteln unterdessen, was genau passiert ist.
Experten des Gewerbeaufsichtsamts ermitteln unterdessen, was genau passiert ist.
Foto: Rudolf Karliczeck

Salzgitter. Es ist vollbracht. Der am Mittwoch auf dem Gelände der Salzgitter Maschinenbau AG umgestürzte Kran steht wieder. Zwei Schwerlastkräne haben den Unglückskran am Donnerstagvormittag, 8. Februar, geborgen.

Mehrere Stunden

Bis alle Gurte angelegt und alles auf seine Sicherheit hin überprüft war, dauerte es einige Stunden. Gegen 12.20 Uhr war es dann so weit: Der 40-Tonnen-Kran wurde langsam angehoben. Bis er wieder aufrecht stand dauerte es dann ungefähr eine halbe Stunde, berichtet unser Reporter.

Ermittlungen laufen

Experten des Gewerbeaufsichtsamts ermitteln unterdessen, was genau passiert ist. Dem möglichen Verursacher könnte ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung drohen. "Aber die Ermittlungen stehen aber noch ganz am Anfang", sagte Polizeisprecher Matthias Pintak zu news38.de.

Drei Verletzte

Bei dem Unglück bei Baumfällarbeiten waren drei Menschen verletzt worden. Nach Aussagen der Mitarbeiter wurde ein Baum wohl falsch gesägt, so dass er auf den Kran fiel – und den Koloss so zu Fall brachte.

Bilder des Einsatzes: