Salzgitter 

Nicht aufgepasst: Siebenjähriger verletzt

Die 20-Jährige bemerkte das abbremsende Auto zu spät und verletzte dabei einen kleinen Jungen(Symbolbild).
Die 20-Jährige bemerkte das abbremsende Auto zu spät und verletzte dabei einen kleinen Jungen(Symbolbild).
Foto: Deutzmann / imago/Deutzmann

Salzgitter. Eine 20-Jährige ist auf einen abbremsenden Pkw aufgefahren. Dabei verletzte sie einen kleinen Jungen.

Wie die Polizei am Dienstag berichtet, war eine 35-jährige Mutter mit ihrem sieben Jahre alten Sohn auf der Nord-Süd-Straße unterwegs. Ebenfalls die 20-Jährige. Als die 35-Jährige abbremste, reagierte die 20-jährige Frau zu spät und fuhr auf das Auto auf.

7-Jähriger verletzt

Durch den Zusammenstoß wurde der kleine Junge leicht verletzt. Der Aufprall verursachte einen Schaden von etwa 3.500 Euro an beiden Fahrzeugen.