Salzgitter 

Stahl-Chef wird Ehrenbürger von Salzgitter

Salzgitter. Die Stadt macht den Vorstandschef der Salzgitter AG, Heinz Jörg Fuhrmann, zu ihrem Ehrenbürger. Das hat der Rat am Dienstagnachmittag einstimmig beschlossen.

Fuhrmann habe wesentlichen Anteil an der Neuausrichtung und der Zukunftsfähigkeit des zweitgrößten deutschen Stahlkonzerns, begründete Oberbürgermeister Frank Klingebiel (CDU). Außerdem habe die AG der Stadt durch Investitionen von mehreren hundert Millionen Euro eine Art Standortgarantie erteilt.

Ebenfalls Ehrenbürgerrechte sollen Erika Bolm und Hildegard Schooß erhalten. Die Erstgenannte war nicht nur 20 Jahre im Rat, sondern auch ehrenamtliche Bürgermeisterin sowie Vorsitzende des Reichsbundes.

Hildegard Schooß hatte mit dem Mütterzentrum Salzgitter das bundesweit erste Mehrgenerationenhaus gegründet; inzwischen gibt es in Deutschland mehr als 500 solche Einrichtungen.

Außer den Ehrenbürgerrechten beschloss der Rat weitere Ehrungen, darunter Stadtmedaillen, die Titel "verdienter Arbeitnehmer" und "verdiente Unternehmer" .