Salzgitter 

Salzgitter: Rauchbomben bei Neonazi-Aktion

Die "Jungnationalisten" sind für die Aktion am Stadtmonument verantwortlich.
Die "Jungnationalisten" sind für die Aktion am Stadtmonument verantwortlich.
Foto: Screenshot news38.de

Salzgitter. Neonazi-Kundgebung am Stadtmonument in Lebenstedt: Die Polizei in Salzgitter ermittelt derzeit wegen eines Zwischenfalls am frühen Samstagnachmittag mitten in der Fußgängerzone. Dabei sind auch Rauchbomben gezündet worden.

Nach bisherigen Informationen handelte es sich "um eine Gruppe mit etwa 15 Personen", berichtete Polizeisprecher Matthias Pintak, wobei diese "dem rechten Spektrum zuzuordnen" seien. Nach Angaben von Augenzeugen entrollten die mutmaßlichen Neonazis ein Transparent, zündeten ihre Rauchbomben - und verschwanden wieder.

Der Polizei gelang es jedoch, zumindest ein Fahrzeug mit mutmaßlichen Kundgebungs-Teilnehmern zu stoppen und die Personalien der Insassen aufzunehmen.