Salzgitter 

Neonazi-Aktion in Salzgitter: Polizei sucht Aufnahmen

Die "Jungnationalisten" sind für die Aktion am Stadtmonument verantwortlich.
Die "Jungnationalisten" sind für die Aktion am Stadtmonument verantwortlich.
Foto: Screenshot news38.de

Salzgitter. Die Polizei sucht Zeugen, die Foto- beziehungsweise Videoaufnahmen vom Neonazi-Auftritt am Stadtmonument in Lebenstedt gemacht haben. "Derzeit prüft die Polizei, ob Anhaltspunkte auf eine Straftat oder Ordnungswidrigkeit vorliegen", berichtete Inspektionssprecher Matthias Pintak am späten Samstagabend.

Zeugen schreiten ein

Die etwa 15 Angehörigen der rechtsextremen Szene hatten sich am Stadtmonument aufgestellt, ein Transparent entrollt und mindestens eine Rauchbombe gezündet. Inzwischen gehen die Ermittler davon aus, dass Zeugen intervenierten: Als diese die Neonazis zur Rede stellten, "ergriffen sie die Flucht", berichtete Pintak.

Dabei ließen sie ihr Banner zurück, das die zwischenzeitlich alarmierten Beamten sicherstellen konnten.. Außerdem gelang es der Polizei, in der Albert-Schweitzer-Straße ein Fahrzeug mit mutmaßlichen Teilnehmern der Aktion zu stellen und deren Personalien aufzunehmen.

Hinweise nimmt die Polizei ab Montag unter Telefon 05341/18971-104 entgegen.