Salzgitter 

"Projekt 500": Nach Riesen-Spende gibt's ein Familien-Fest

Die Spendenübergabe soll ein riesiges Familienfest werden.
Die Spendenübergabe soll ein riesiges Familienfest werden.
Foto: Dincer Dinc

Salzgitter. Fast 7.000 Euro sind an Spenden bei der Aktion "Projekt 500" zusammen gekommen. Das ursprüngliche Ziel von 5.000 Euro, das sich Initiator Dincer Dinc gesetzt hatte, ist schon lange übertroffen.

Die Aktion entstand aus einer Wette: Dincer Dinc hatte mit Volker Machura, dem Vorsitzenden des Vereins "Wir helfen Kinder" gewettet, dass dieser fünf Aufgaben erledigen müsse, damit sein Verein 500 Tippscheine für die Fußball-WM im Wert von 10 Euro bekomme. Mit diesen sollten dann Interessierte den Verein unterstützen können. Der Name: "Projekt 500".

Also wusch Machura Haare, holte den Müll ab und mimte ein Fußball-Maskottchen. Mit Erfolg: Insgesamt 7.000 Euro können nun an den Verein übergeben werden. Initiator Dinc ist begeistert: "Ich kann mich nicht genug bedanken. Es ist phantastisch!"

Ein Dank an alle

Im Rahmen eines großen Familienfestes soll der symbolische Spendenscheck jetzt übergeben werden. Das Ganze startet am kommenden Sonntag, 27. Mai von 13 bis17 Uhr auf dem Rewe-Gelände am Pfingstanger 19 in Salzgitter-Bad.

Von 13 bis 17 Uhr warten viele Spiele, eine Hüpfburg und bunte Akionen auf die Besucher. Auch die freiwillige Feuerwehr wird dabei sein und auch die Cheeleader "Salty Duchess and Dukes" werden dabei sein. "Hungrig und durstig nach Hause gehen muss natürlich auch keiner", verspricht Dinc. "Für Getränke und Gegrilltes haben wir gesorgt. Jetzt fehlen nur noch die Besucher."