Salzgitter 

Klesmer und Weltmusik: Willkommen zu Hause

Gute Laune am Freitagabend.
Gute Laune am Freitagabend.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Der Klesmerplatz macht an diesem Wochenende seinem Namen wieder alle Ehre. Seit Freitagnachmittag läuft dort das inzwischen schon 21. "Festival der Klesmer und Weltmusik". Bis Sonntagabend wird in Salzgitter-Bad wieder musiziert, getanzt und geschlemmt. Diesmal gibt's Streetfood rund um die Bühnen.

Frenzel freut sich immer wieder

Für Salzgitters Erste Stadträtin, Christa Frenzel, ist das Festival immer wieder ein Highlight. "Es ist auch ein weiteres Zeichen für die Weltoffenheit und Toleranz in dieser Stadt. Die Musik aus aller Welt, die ursprünglich von hier aus in alle Welt gegangen ist, ist jetzt wieder zu Gast", sagte Frenzel zu news38.de.

"Das ist ein ganz, ganz wichtiger Baustein für das kulturelle Leben in Salzgitter", findet sie. Neben der Routine bei der Planung und Organisation gehöre immer wieder Kreativität dazu. Aber der Erfolg zeige, dass sich die Akribie lohne.

Einer, der es wissen muss, ist Jens Bogdan vom Fachdienst Kultur. Er hat das Festival organisiert. "Wir halten schon jetzt wieder die Augen und Ohren für kommendes Jahr auf - wo gibt es Nischen und interessante Künstler, was hat sich bewährt, was kann man Neues machen?", so Bogdan.

Verkaufsoffener Sonntag in Salzgitter

Das Orga-Team wolle möglichst eine breite Palette an Künstlern anbieten. Bogdan sucht Musik, die neugierig macht auf mehr und das auch ausstrahlt. "Wir wollen die Salzgitteraner, aber auch die Region bewegen." So kämen auch immer mehr Gäste und Zuhörer von weiter weg - zum Beispiel aus Hamburg.

Das Festival geht bis Sonntagabend. Dann ist in Salzgitter zusätzlich verkaufsoffener Sonntag. Hier geht's zum Programm!

Hier sind die Freitags-Fotos: