Salzgitter 

Günstige Jugendfreizeit? Vereinsheimsurfing macht's möglich

Eine kostengünstige Jugendfreizeit und der Austausch mit anderen Organisationen gibt es mit dem Vereinsheimsurfing.
Eine kostengünstige Jugendfreizeit und der Austausch mit anderen Organisationen gibt es mit dem Vereinsheimsurfing.
Foto: DLRG Bezirk Braunschweig
  • Der DLRG Bezirk Braunschweig hat das Vereinsheimsurfing erfunden
  • Auf einer Website können Vereine einander ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen
  • Die Jugendfreizeit sollen so kostengünstig werden

Braunschweig. Jugendfreizeit kann ganz schön teuer sein: Eine Jugendherberge, verschiedene Ausflüge und auch das Essen muss bezahlt werden. Um die Kosten zu senken, hat die DLRG Jugend das Vereinsheimsurfing erfunden. Das Projekt besteht aus einer Website, auf der Vereine aus ganz Deutschland ihre Räumlichkeiten einander zur Verfügung stellen können - die Website ist bereits online, wird aber am 11. August feierlich eingeweiht.

"Die Idee kam uns 2015 bei einer Jugendfreizeit in Berlin. Wir mussten 30 Euro pro Nacht in einer Jugendherberge bezahlen - dazu kamen die Fahrtkosten und die Veranstaltungen. Da haben wir überlegt, wie kann man das günstiger machen?", erinnert sich Lennart Ebel, Projektleiter Vereinsheimsurfing. "Im Jahr 2017 haben wir das Projekt gegründet und dann einen Prototyp der Website erstelllt."

So funktioniert das Surfing

Jugendorganisationen mit und ohne Vereinsheim können sich auf der Website für das Vereinsheimsurfing eintragen: "Organisationen, die ihr Vereinsheim zur Verfügung stellen, müssen Schlafräume und sanitäre Anlagen bieten können. Den Preis dafür legen sie selber fest. Außerdem entscheiden sie darüber, ob die Kosten pro Nacht, Person oder als Grundgebühr berechnet werden", so Ebel.

Jene, die kein eigenes Gebäude haben, können trotzdem günstig verreisen - so lernen sich die Jugendorganisationen untereinander kennen. "Der gemeinsame Austausch ist uns wichtig. Die Teilnehmer könnten miteinander kochen, schwimmen gehen oder einen Ausflug gestalten", sagte Ebel.

Das kostet es bei der DLRG

Der DLRG Bezirk Braunschweig stellt dem Projekt "Vereinsheimsurfing" in Salzgitter-Üfingen eine Jugendbildungstätte mit drei Gruppenräumen und Betten zur Verfügung. Die DLRG Ortsgruppe Salzgitter-Lebenstedt bringt sich mit einer Wasserrettungsstation ein. Diese ist ebenfalls mit Betten und einem Gruppenraum ausgestattet. "Wir nehmen eine Grundgebühr von 100-120 Euro - Organisationen können mit uns pro Fahrt mindestens 25% sparen."

Außerdem stellt die DLRG aus Uchte aus dem Bezirk Nienburg ebenfalls ihr Vereinsheim auch zur Verfügung.

Das sind die Räume der DLRG

Finanziell unterstützt wurde das Projekt unteranderem durch das niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Zusammengefasst

Das Vereinsheimsurfing ist ein Projekt der DLRG Bezirksjugend Braunschweig, bei dem Vereine aus ganz Deutschland ihre Räumlichkeiten einander zur Verfügung stellen können. Am 11. August wird die Website für das Vereinsheimsurfing eingeweiht.