Salzgitter 

Diese Menschen denken nicht nur an sich

Kursleiter Ertan Tahtaci (3. von rechts) übergab den zertifizierten Integrationslotsinnen und -lotsen im Beisein von Stadträtin Christa Frenzel (6. von rechts) die Urkunden.
Kursleiter Ertan Tahtaci (3. von rechts) übergab den zertifizierten Integrationslotsinnen und -lotsen im Beisein von Stadträtin Christa Frenzel (6. von rechts) die Urkunden.
Foto: Stadt Salzgitter

Salzgitter. Ohne Menschen wie sie funktioniert unsere Gesellschaft nicht. In Salzgitter sind 15 neue Integrationslotsen in ihre neuen Aufgaben gestartet. Jetzt haben sie im Rathaus in Lebenstedt ihre Zertifikate bekommen – typisch deutsch.

Alle zusammen

Die Absolventen hatten sich zuletzt in der Volkshochschule fortgebildet, Inhalte waren zum Beispiel Dolmetschen, Werte und Kulturen. Künftig sollen sie Menschen, die ihre Wurzeln in anderen Ländern als Deutschland haben, dabei unterstützen, sich in ihrer neuen Heimat Salzgitter zu orientieren.

Wichtiger Bestandteil

Die Integrationslotsen helfen den Menschen bei Problemen des Alltags. Oft werden sie als Teil eines Projektes oder in einer Einrichtung tätig. Wie die Stadt Salzgitter schreibt, tragen sie einen großen Teil zum Miteinander verschiedener Kulturen bei und sind daher auch ein wichtiger Bestandteil der Integrationsarbeit.

Die Stadt zeigt sich dankbar für alle ehrenamtlich Tätigen, die sich im Rahmen der Fortbildung engagiert haben. Inzwischen haben in Salzgitter allein 93 Menschen, die selbst aus ihren Heimatländern nach Deutschland flüchten mussten, eine ehrenamtliche Tätigkeit im Rahmen der Integration gefunden.

Die erfolgreichen Absolventen:

  • Rama Al Darwish
  • Rana Al Darwish
  • Farah Aldarwish
  • Yamina Cherif
  • Peter Degenhardt
  • Waltraud Degenhardt
  • Bettina Faust
  • Ibrahim Jumaa
  • Hassan Mahjoub
  • Tina Mahjoub
  • Katharine Werner
  • Adnen Muhemed
  • Zeinab Hussein
  • Nariye Kederli
  • Heidemarie Mörber