Salzgitter 

Zum Ersten, zum Zweiten...: Versteigerungen aus Fundbüro

Die Stadt Salzgitter veranstaltet eine Internet-Aktion von Fundsachen (Symbolbild).
Die Stadt Salzgitter veranstaltet eine Internet-Aktion von Fundsachen (Symbolbild).
Foto: dpa

Salzgitter. Was andere verloren haben, kann jetzt ersteigert werden. Am Donnerstag, 27. September, startet die nächste Internet-Fundsachen-Auktion der Stadt Salzgitter.

Von Fahrrädern bis Spielekonsolen

Bei den Fundsachen handelt es sich um Artikel die im Fundbüro abgegeben worden sind und dort seit mehr als sechs Monaten nicht abgeholt wurden. Fahrräder, Smartphones, Notebooks, DVD-Player, Spielekonsolen und Schmuck können ab Donnerstag, 30. August, im Internet begutachtet werden. Eine persönliche Anschauung ist vor und während der gesamten Auktion nicht möglich.

Der Preis fällt ständig

Bei der Versteigerung soll der Preis des jeweiligen Artikels von einem festgesetzten Startpreis regelmäßig fallen. Dabei können Bieter Kaufangebote abgeben, die höher sein müssen, als die vorher abgegebenen Gebote. Falls der Verkaufspreis mit einem Kaufangebot übereinstimmt, ist der Artikel sofort verkauft.

Es sollen insgesamt rund 200 Artikel zur Auktion freigegeben werden. Ersteigerte Artikel können dann im Kleinen Rathaus in Salzgitter-Bad oder im Bürger-Center des Rathauses in Salzgitter-Lebenstedt abgeholt werden.