Salzgitter 

Motorradfahrer aus Salzgitter: "Rekord" im Harz

Ein Motorradfahrer aus Salzgitter war bei der jüngsten Geschwindigkeitskontrolle der Polizei an der B241 bei Clausthal-Zellerfeld der "Spitzenreiter" (Symbolbild).
Ein Motorradfahrer aus Salzgitter war bei der jüngsten Geschwindigkeitskontrolle der Polizei an der B241 bei Clausthal-Zellerfeld der "Spitzenreiter" (Symbolbild).
Foto: dpa

Clausthal-Zellerfeld/Salzgitter. Ein Motorradfahrer aus Salzgitter hat bei den jüngsten Geschwindigkeitskontrollen der Polizei im Harz den unrühmlichen "ersten Platz" belegt: Er wurde mit Tempo 147 geblitzt - das sind 77 mehr als erlaubt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Beamten hatten sich am Wochenende an der B241 nahe Clausthal-Zellerfeld postiert; dort gilt ein Limit von 70 Stundenkilometern.

Fahrverbote für 11 Sünder

Gemessen haben sie ausschließlich die Geschwindigkeit von Motorradfahrern - geblitzt wurden alle, die mindestens mit 84 km/h unterwegs waren. 76 Sünder fuhren den Ordnungshütern in die Lichtschranke - elf von ihnen waren so schnell, dass ihnen nun Fahrverbote drohen.

Nach mehreren schweren, teils tödlichen Motorradunfällen im Sommer hatte die Polizei verstärkte Kontrollen angekündigt.