Salzgitter 

Brand auf Mülldeponie: Feuerwehr kämpft mit Kakerlaken

Es wird noch dauern, bis der Brand auf der Mülldeponie gelöscht ist.
Es wird noch dauern, bis der Brand auf der Mülldeponie gelöscht ist.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Auf der Mülldeponie Diebesstieg ist ein Feuer ausgebrochen. Das stellt die Feuerwehr vor Probleme - wegen der Kakerlaken müssen sie ihr Equipment am Ende zurücklassen.

Kurz nach 20 Uhr hat der Brandmelder der Mülldeponie ausgelöst. Ein Baggerfahrer hatte einen Teil eines qualmenden Müllberges abgetragen, der dann anfing zu brennen.

Größerer Brand bricht aus

Die Feuerwehr löschte den Brand ab und wollte sich schon wieder auf den Weg machen, als der große Müllberg zu brennen begann. Inzwischen löscht die Feuerwehr mit vier Rohren, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen.

Kakerlaken werden zum Problem

Aber es gibt auch noch ein weiteres Problem: "Wir haben hier mit Kakerlaken, oder deren Eiern zu rechnen", sagt Einsatzleiter Olaf Rannefeld von der Berufsfeuerwehr Salzgitter. Alle Schläuche und auch anderen Equipment müsse deshalb auf der Deponie zurückbleiben. Nur Gegenstände aus Metall könnten richtig gereinigt werden.

Inzwischen ist der Müllhaufen durch einen Bagger zu etwa 60 Prozent abgetragen. Die Feuerwehr löscht dann immer die einzelnen Schichten. Der Einsatz wird vermutlich noch eine Stunde dauern.