Salzgitter 

Fiese Fasern gefunden: Turnhalle ein halbes Jahr lang dicht

Im Rahmen einer routinemäßigen Kontrolle der Deckenkonstruktion in der Turnhalle der Grundschule „An der Wiesenstraße“ in Salzgitter-Bad wurde im Deckenhohlraum Mineralfaser-Dämmstoff entdeckt (Symbolbild).
Im Rahmen einer routinemäßigen Kontrolle der Deckenkonstruktion in der Turnhalle der Grundschule „An der Wiesenstraße“ in Salzgitter-Bad wurde im Deckenhohlraum Mineralfaser-Dämmstoff entdeckt (Symbolbild).
Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Salzgitter. Die Turnhalle der Grundschule "An der Wiesenstraße" in Salzgitter-Bad ist dicht. Die Hallendecke muss spontan komplett saniert werden.

Mineralwolle entdeckt

Die Stadt teilt am Donnerstag mit, dass bei einer Kontrolle ein Dämmstoff in der Hallendecke gefunden wurde, von dem man bisher nicht wusste, dass er da ist. Dabei handelt es sich um ältere künstliche Mineralfasern, gemeinhin auch als Mineralwolle bekannt. Diese "lungengängigen" Fasern sind als gesundheitsgefährdend eingestuft.

Offene Fugen in Decke

Wären die Dämmstoffe unberührt und abgeschlossen, gebe es keinen dringenden Anlass, sie zu entfernen. Allerdings gibt's in der Hallendecke offene Fugen, so dass die Fasern theoretisch umherfliegen könnten.

Halle gesperrt

Zwar wurden die offenen Fugen laut Stadt abgeklebt, dennoch könne man nicht ausschließen, dass es weitere offene, versteckte Fugen gibt. Daher hat der Eigenbetrieb Gebäudemanagement beschlossen, die Halle ab sofort zu sperren und die Decke komplett zu sanieren.

Vereine informiert

Demnach wurden auch alle betroffenen Vereine informiert - man suche zusammen nach Alternativen, heißt es. Die Stadt rechnet damit, dass die Halle rund ein halbes Jahr zu bleiben muss.