Salzgitter 

"Kein Sex mit Nazis" - Plakate mit Parolen in Salzgitter aufgetaucht

In Salzgitter waren in der Nacht zum Donnerstag Plakate verteilt worden.
In Salzgitter waren in der Nacht zum Donnerstag Plakate verteilt worden.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Plakate mit AfD-feindlichen Parolen sind in der Nacht zum Donnerstag in Lebenstedt aufgetaucht. Wie die Polizei am Nachmittag berichtet, wurde jeweils ein Plakat am Parkhaus in der Bocholter Straße und am Citytor aufgehängt.

Aktion mitten in der Nacht

Auf dem etwa sechs Meter langen Plakat am Citytor war zu lesen : "Für eine besinnliche Zeit: Sag nein zur AfD". Der gleiche Spruch hatte zuletzt in Berlin für Schlagzeilen gesorgt. Er war auf einer angeblichen Werbung von Coca Cola zu lesen.

Das rund 3,50 Meter große Plakat am Parkhaus forderte: "Kein Sex mit Nazis". Beamte der Polizei Salzgitter haben beide Plakate sichergestellt. Nun werde geprüft, ob ein Strafverfahren eingeleitet werden kann, heißt es. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter die Plakate am Donnerstag zwischen 2 und 6 Uhr angebracht hatten.

----------------

Mehr Themen:

----------------

Ende November, kurz vor einer Demonstration der NPD, waren in der Innenstadt von Salzgitter wiederum Aufkleber mit "rechtspolitischem Inhalt" verteilt worden. Die Botschaften hatten an mindestens einem Bürogebäude und an mehreren Laternenmasten geklebt.

Im Oktober hatten Rechtsextreme außerdem an Büros der CDU, der SPD und der Linken mit Absperrbändern Parteischilder durchgestrichen und Parolen angebracht. (mvg)