Salzgitter 

Spontan-Sperrung auf A7: Stille Nächte zwischen Salzgitter und Hildesheim

Kurzfristig erforderliche Markierungsarbeiten in den Nächten zwischen dem 23. und 25. Januar (Symbolbild).
Kurzfristig erforderliche Markierungsarbeiten in den Nächten zwischen dem 23. und 25. Januar (Symbolbild).
Foto: imago/Cord

Hildesheim/Salzgitter. Das ist mal spontan: Weil die Groß-Baustelle auf der A7 neu markiert werden muss, wird die Autobahn zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und dem Autobahndreieck Salzgitter kurzfristig gesperrt.

Sperrung in Richtung Hannover

Los geht's in Richtung Hannover schon am Mittwoch (23. Januar) ab 19 Uhr. Ab 6 Uhr am Donnerstag soll der Verkehr dann wieder normal fließen, schreibt die Verkehrsbehörde. Während der Vollsperrung werden die Fahrzeuge über die Bedarfsumleitung U23 via A39 und die U25 via B6 nach Hildesheim umgeleitet.

Die Tank- und Rastanlage Hildesheim-Ost kann in dem Zeitraum nur über das untergeordnete Netz angefahren werden.

Sperrung in Richtung Kassel

In der Gegenrichtung - also in Fahrtrichtung Kassel - finden die Arbeiten eine Nacht danach statt. Zwischen Donnerstag, 19 Uhr und Freitag, 6 Uhr, gibt's kein Durchkommen.

Der Verkehr wird über die Bedarfsumleitung U52 und U54 via B6 von der Anschlussstelle Hildesheim zur Anschlussstelle Baddeckenstedt an der A39 umgeleitet.

Die Tank- und Rastanlage Hildesheim-West ist für den Zeitraum der Sperrung der Richtungsfahrbahn Kassel ebenfalls für den Verkehr gesperrt. (ck)