Salzgitter 

Hund fällt in Gartenteich: Retterin hatte das Jaulen mitten in der Nacht gehört

Eine Zeitungsausträgerin hatte das Jaulen des Tiers mitten in der Nacht gehört. (Symbolbild)
Eine Zeitungsausträgerin hatte das Jaulen des Tiers mitten in der Nacht gehört. (Symbolbild)
Foto: imago/United Archives

Salzgitter. Geistesgegenwärtig hat eine Zeitungsausträgerin reagiert, als sie das Jaulen eines Hundes in Salzgitter Thiede gehört hat.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte sich die Frau am Donnerstagmorgen um 1.50 Uhr bei den Beamten gemeldet. Sie erklärte, in der Wolfgang-Borchert-Straße markerschütterndes Tiergejaule zu hören.

Glücklicherweise war zufällig ein Streifenwagen gerade in Thiede unterwegs und war bereits wenige Minuten später vor Ort. Die Beamten entdeckten schließlich einen Hund, der in einen Gartenteich gefallen war.

--------------------

Mehr aus Salzgitter:

--------------------

Das ältere, völlig unterkühlte und entkräftete Tier, ein 18-jähriger Terrier-Mischling, konnte von den Polizeibeamten aus dem Matsch gezogen und gewärmt werden.

Da sich das Tier vermutlich über mehrere Stunden in dieser misslichen Lage befunden hatte, wurde der Hund mit deutlichen Worten an die Halterin übergeben. Die Polizei prüft derzeit, ob ein Verfahren gegen die Besitzerin eingeleitet wird. (mvg)