Salzgitter 

Rohrbruch in Salzgitter: Wasser flutet Kleingärten - Studenten ohne Mittagessen

Im Bereich Sternbergstraße in Salzgitter bekommen Spaziergänger aktuell nasse Füße.
Im Bereich Sternbergstraße in Salzgitter bekommen Spaziergänger aktuell nasse Füße.
Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. In Salzgitter hat erneut ein Rohrbruch für Probleme gesorgt. Laut WEVG war ein Rohr im unteren Bereich der Sternbergstraße gebrochen. Daher sei es zu Einschränkungen in der Trinkwasserversorgung gekommen, heißt es.

WEVG nach Rohrbruch in Salzgitter im Einsatz

"In den höher gelegenen Bereichen in Salzgitter-Gebhhardshagen kann es zu Druckschwankungen kommen, die Trinkwasserversorgung ist aber stabil wieder hergestellt", teilte die WEVG gegen 14 Uhr mit.

Am Campus Salzgitter musste das Mittagessen abgesagt werden. Man sei nicht mit Wasser beliefert worden, hieß es. Auch die WC-Benutzung war eingeschränkt.

Sind die Leitungen zu alt?

Es ist nicht der erste Rohrbruch in der Ecke. In den letzten beiden Monaten gab es zwei Vorfälle dieser Art. Leitungsbauer Jens Becker vermutet, dass das Alter der Rohre schuld daran sein könnte.

Das Wasser war am Vormittag bergab geflossen. Kleinere Bäche konnten es nicht komplett aufnehmen, weshalb sich das Wasser seinen Weg bahnte und mehrere Kleingärten flutete.

Dass so viel Wasser ausgetreten ist, erklärt der Experte gegenüber news38.de damit, dass die Leitung längs gerissen ist. Zunächst wurde eine Umgehung gebaut, damit alle Betroffenen weiterhin Trinkwasser bekommen.

Ähnliche Themen:

"Dann wird das Wasser abgestellt und wir beginnen mit dem Tiefbau, der etwas dauern wird. Danach geht's dann in die Montage. Wenn wir fertig sind, wird das Wasser wieder angestellt", so Becker.

Bis die Versorgung komplett wieder hergestellt ist, wird es aber wohl noch bis in die Nacht dauern.